helpaniola 2017-09-14T14:12:56+00:00

Mit Hilfsbereitschaft und einem starken Willen ans Ziel

Es ist schon erstaunlich, was man mit Hilfsbereitschaft und einem starken Willen schaffen kann. Dies ist die unglaubliche Geschichte von Martin Sehnem, einem deutschen Flugbegleiter, der sich in die Dominikanische Republik verliebte und dort etwas bewirken möchte. Lebensfroh, gerade heraus und zielstrebig, so kann man ihn beschreiben.

Martin ist ein Mensch, der durch seine offene Art viele Menschen in seinen Bann zieht. Wenn man ihm zuhört, möchte man direkt mit ihm fliegen und ein Teil seiner Geschichte werden. Alles begann mit einem Dienstflug in die Dominikanische Republik. Das Land fasziniert ihn sofort. Dort vor Ort war aber nicht alles schön und bunt, wie es in den Hotelanlagen zunächst den Anschein erweckt. Die Augen offen sieht er hinter die Kulissen und schnell war ihm klar, die Menschen vor Ort benötigen dringend Hilfe, da ein Gesundheitssystem nicht vorhanden ist.

In einem kleinen Ort in Azua findet er Anschluss, lernt die Einheimischen kennen und knüpft Kontakte. Martin beginnt auf jedem Flug etwas für die Menschen vor Ort mitzunehmen und an sie zu verschenken. Mal sind es ein paar gebrauchte Hörgeräten aus seiner Nachbarschaft, dann ein Satz Fußballtrikots oder Kinderkleidung. Mit der Zeit werden auch andere auf seine Aktion aufmerksam. Regelmäßig erhält er Sachspenden, die er Zuhause lagert, bis er sie auf einem seiner Flüge mitnehmen kann.

Anfang 2017 erreicht Martins Projekt dann die nächste Ebene. Der Hörgerätegroßhändler audibene und das Sanitätshaus rahm Zentrum für Gesundheit spenden ihm eine erhebliche Anzahl Hörgeräte und Rollstühle. Und es kommen immer mehr Unterstützer dazu.

Und so hat sich aus einer privaten Hilfsaktion, mit der Unterstützung vieler, ein großes Projekt entwickelt. Im Sept 2017 gründet Martin schließlich den gemeinnützigen Verein „helpaniola.com e.V.“, um auch zukünftig Hilfsmittel auf direktem Wege ins Land bringen zu können.